An Bord der Celebrity Constellation

Zurück zu cruiseferry.de oder kreuzfahrtfan.de



Die Celebrity Constellation am 05.07.2010 in Warnemünde.





MS Celebrity Constellation - Reederei: Celebrity Cruises

Die Celebrity Constellation ist das letzte Schiff der sogenannten Millennium-Baureihe der Werft Chantiers de l´Atlantique (heute STX Europe) in St. Nazaire (Frankreich). Die Constellation wurde im Mai 2002 an die Reederei Celebrity Cruises übergeben. Im Mai 2007 wurde es in Celebrity Constellation umbenannt. Schwesterschiffe sind die Celebrity Millennium, Celebrity Infinity und Celebrity Summit. Im April/Mai 2010 wurde die Celebrity Constellation umfangreich umgebaut. Der Umbau stand unter dem Motto "Solsticize it“ und hatte das Ziel, das Schiff der neuen Solstice-Klasse anzupassen.

BRZ: 90.228 Länge: 294,0 Meter Breite: 32,2 Meter
Passagiere: 2.450 (gesamt) Passagiere: 1.950 (bei 2-Bett-Belegung) Besatzung: 990
Kabinen: 975 (gesamt) Kabinen mit Balkon: 590 Decks: 10
Pools: 3 Restaurants: 5 Aufzüge: 10
Flagge: Malta Kabinenspannung: 110/220 V Geschw.: 24.5 Knoten





Deck 11


 


Ganz vorn auf Deck 11 befindet sich die "Reflections Lounge", der Aussichtssalon der Celebrity Constellation.


Abends gibt es in der Reflections Lounge Live-Musik.


Reflections Lounge.


Reflections Lounge mit Blick auf die Warnow.


Das Sonnendeck mit Jogging Track.


Die Mast Bar.


Das "Tuscan Grille" ist ein Zuzahl-Restaurant.


Tuscan Grille. Vor dem Umbau befand sich an dieser Stelle eine Diskothek, die vom typischen Celebrity-Passagieren aber nicht genutzt wurde.


Sonnendeck unterhalb des Schornsteins. An dieser Stelle befindet sich bei den Schwesterschiffen mittlerweile ein wenig ansehnlicher Kabinenaufbau.


Video Arcade.


Der große und gut ausgestattete Kinderbereich der Celebrity Constellation.


Die ganztägige Kinderbetreuung ist kostenlos. Für die Kleinen gibt es sogar einen eigenen Pool.



Deck 10


 


Empfang des Aqua Spa.


Das Fitness-Center mit Blick über den Bug des Schiffes.


Solarium nennt man bei Celebrity den Innenpool samt 2 Whirlpools.


Das Glasdach des Innenpools.


Solarium Innenpool.


Beim Pool Grille gibt es Fastfood. Neben dem Poolbereich liegt die Poolbar.


Der Pool-Bereich der Celebrity Constellation.


Pool-Bereich.


Seaside Cafe und Seaside Grill ist das große Buffetrestaurant der Constellation.


Im Gegensatz zu Schiffen anderen Reedereien wird es hier selten voll.


Das Außendeck des Buffetrestaurants.



Deck 7-9



Eine Außenkabine mit Balkon.



Deck 6


 


Eine Royal Suite mit Whirlpool auf dem Balkon.


Treppenhaus. Online@Celebrity.



Deck 5


 


Das "Emporium" mit diversen Läden.


Für Kunstauktionen gibt es einen separaten Bereich an Bord.


Café al Bacio.


Italienische Eiscreme gibt es in der "Gelateria".


Im "Bistro on Five" gibt es Kleinigkeiten zu essen.


Die "Cellar Masters" Lounge. Wein kann man sich an Automaten zapfen.


Cellar Masters. Hier befand sich vor dem Umbau der Platinum Club, der samt Decksdurchstich zur Rendezvous Lounge entfernt wurde.


Das San Marco Restaurant ist das Hauptrestaurant.


Im San Marco Restaurant nehmen alle Passagiere in zwei Sitzungen ihr Abendessen ein. Auch Frühstück und Mittagessen gibt es hier.


Das San Marco Restaurant.


Das San Marco Restaurant mit großer Fensterfront zum Heck.



Deck 4



Das Celebrity Theater mit knapp 900 Sitzplätzen.


Hinter dem Celebrity Theater liegt die Foto-Galerie.


Das Promenadendeck.


Michael´s Club.


Das große Fortune´s Casino.


Die Martini Bar / Crush im Bereich der Lobby auf Deck 4. Diese Bar wurde ebenfalls im Rahmen des Umbaus neu eingebaut.


Das "Grand Foyer".


Die Rendezvous-Lounge.


Abends gibt es in der Rendezvous-Lounge Tanz mit Live-Musik.



Deck 3


 


Auf Deck 3 liegen die Rezeption und das Büro für Landausflüge. Eingang zum Ocean Liners Restaurant.


Für ein Essen im Ocean Liners Restaurant wird ein kleines Zusatzentgelt fällig.


Ocean Liners Restaurant.


Im Konferenz-Center werden für die Passagiere auch regelmäßig Spielfilme gezeigt.


Kreuzfahrten mit der Celebrity Constellation


© Frank Schönstedt, Cruiseferry.de, 2012